Der neue Unterstützungsfonds für herausragende Leistungen in der Gastronomie sowie in der Agrar- und Lebensmittelindustrie ist ein nicht rückzahlbarer Zuschuss, der bis zu 70% der Ausgaben (mit einem Maximalbetrag von 30.000€) abdeckt. Er gilt für einzelne Unternehmen und ist für den Kauf von professionellen Maschinen und anderen innovativen langlebigen Investitionsgütern vorgesehen.

Dies ist eine einmalige Gelegenheit, um Ihre Verwaltungs- und Kassensysteme sowie alle Technologien, die Sie in Ihrem Unternehmen nutzen, zu erneuern.

Wer darf einen Antrag stellen?

  • Wirtschaftstätigkeiten mit Ateco-Kodex 56.10.11, die vor mindestens 10 Jahren gegründet wurden und seitdem aktiv sind oder Unternehmen mit DOP, IGP-, SQNPI-, SQNZ- und BIO-zertifizierten Produkten, die mindestens 25% der im selben Tätigkeitszeitraum gekauften Lebensmittelprodukte ausmachen.
  • Wirtschaftstätigkeiten mit Ateco-Kodex 56.10.30 und 10.71.20, die vor mindestens 10 Jahren gegründet wurden und seitdem aktiv sind oder Unternehmen mit DOP-, IGP-, SQNPI-, SQNZ- und BIO-zertifizierten Produkten, die mindestens 5% der im selben Tätigkeitszeitraum gekauften Lebensmittelprodukte ausmachen.
  • Bei der Antragstellung muss die Sammelbescheinigung über die ordnungsgemäße Beitragslage (DURC) den Vorgaben entsprechen. Die Förderung kann nicht mit anderen öffentlichen Initiativen kombiniert werden.

Wie sollen die Investitionen verwaltet werden?

Gefördert werden Ausgaben, die nach der Antragstellung und innerhalb eines Zeitraums von höchstens acht Monaten ab dem Zeitpunkt der Gewährung des Zuschusses getätigt werden.

Der steuerpflichtige Mindestbetrag beträgt 10.000 €. Die gekauften Güter müssen ab dem Zeitpunkt der Gewährung des Zuschusses mindestens drei Jahre lang im Bestand des Unternehmens bleiben.

Wie sind die Modalitäten für die Einreichung des Antrags?

Die Anträge können ab dem 1. März 2024 eingereicht werden. Nach der Einreichung werden die Anträge nach der Reihenfolge ihres Eingangs bewertet, bis die verfügbaren Mittel erschöpft sind. Jene Anträge, die nach dem 30. April 2024 eingehen, werden nicht berücksichtigt.

Der Antrag kann ausschließlich über das Online-Portal von INVITALIA gestellt werden.

Weitere Einzelheiten entnehmen Sie bitte dem Amtsblatt der Italienischen Republik unter www.gazzettaufficiale.it.

Für weitere Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

WÜNSCHEN SIE WEITERE INFORMATIONEN?
Kontaktieren Sie uns für eine Beratung oder um die Installation des Updates zu buchen.

    [textarea your-message placeholder "IIhre Nachricht]

    * ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen der Website Privacy Policy